About us

(English version? – Scroll down!)

Wir – die Fat Hoschi Crew – sind ein Zusammenschluss von Freunden und Bekannten, die in Oldenburg wie auch immer verwurzelt sind, über Jahre woanders unterwegs waren und zu Teilen in anderen Städten wohnen.
Unser Ziel ist und war es, in regelmäßigen Abständen Konzerte, Partys, Lesungen, Filmabende usw. in Oldenburg, vorzugsweise im Alhambra, zu veranstalten. In der Vergangenheit standen uns neben dem Alhambra außerdem das Haus Friedensbruch und der Wagenplatz Oldenburg zur Verfügung. Aufgrund städtebaulicher Willkür ist dies momentan leider nicht mehr möglich.
Die Idee, eine Veranstaltergruppe zu gründen, entstand aus dem Gedanken, das Programm neben dem Überfluss an elektronischen Veranstaltungen zu erweitern. Dabei steht der Freiraum Alhambra, sowie unsere gemeinsames Verständnis von musikalischen und politischen Inhalten immer noch an erster Stelle.
Den Großteil unserer Veranstaltung machen die Konzerte aus. Dabei orientieren wir uns im Bereich von Hardcore, Punk oder Metal (Doom, Sludge, Post). Was das Genre betrifft, sind wir jedoch nicht dogmatisch. Wir veranstalten Konzerte mit Bands, die uns gefallen.
Im Vordergrund steht der DIY-Gedanke und Spaß, denn unsere Veranstaltungen organisieren wir in unserer Freizeit. Wichtig für uns ist der Freiraum Alhambra, sowie unsere gemeinsames Verständnis von musikalischen und politischen Inhalten. Alle die an den Veranstaltungen beteiligt sind, sollen sich dort wohlfühlen und ausgelassen feiern können; dafür tragen wir Sorge! Leute, die dieses Verständnis nicht mittragen können getrost zu Hause bleiben.
Wir stehen alle für DIY Kultur, sowie Punx and Politics ein und geben uns diesen Stress aus Leidenschaft zur Musik und Idealismus hin.
Und wer sich fragt, was mit dem Geld passiert, dass für die Veranstaltungen gezahlt wird, sei hier gesagt:
Touren ist teuer! Für Bands fallen neben Spritkosten und Flugtickets auch Mieten für Van und eventuell die Backline an. Die Einnahmen eines Konzertes dienen ausschließlich der Kostendeckung für alles was bei so einem Konzert anfällt und gehen in erster Linie an die Musiker_innen. Ihr unterstützt direkt die Bands. Gehen die Einnahmen einer Veranstaltung mal über die zu deckenden Ausgaben hinaus, kommen sie dem Equipment des Alhambras zu Gute, landet in Strukturen oder es wird dafür genutzt, auch mal schlechter besuchte Konzerte finanziell aufzufangen.
Wir sind der Ansicht, dass unsere Veranstaltungen klar mit einem emanzipatorischen Verständnis einhergehen. Aus diesem Grund dulden wir keine Toleranz gegenüber nationalistischem, sexistischem, rassistischem, antisemitischem oder homophobem Gedankengut auf unseren Veranstaltungen.

Am Ende möchten wir allen danken, die uns bei den Veranstaltungen, insbesondere den Konzerten, unterstützen. Damit gemeint sind andere aktive Gruppen im Umfeld des Alhambras und einzelne Personen, die schon wissen dass sie damit angesprochen wurden!


We, the -FAT HOSCHI Crew- are a network of friends. All somehow rooted in Oldenburg, having been to other cities for years and are partly living in other cities at the moment.
Our goal has always been to have set up concerts, readings, movie nights, and parties on a regular basis, mainly in the Alhambra.
In the past the `Wagenplatz` and the `Haus Friedensbruch` (a small squat) were available for us as well, but due to despotism of the city council this is not an opportunity anymore.
The idea to set up a concert/event group was to create an alternative besides the overflow of electro-events. In this juncture, the Alhambra and our common sense of musical and political contents are essential. The majority of our events are concerts mainly of the genres hardcore, punk or metal (doom, sludge, post). But we´re not dogmatic as far as genre is concerned. We set up concerts with bands we like.
Our essence is the DIY-thought and fun, as we set up all events in our free time. Everyone involved in the events should be free to enjoy a shinding party and that´s what we take care of. People who do not share these essentials are free to stay at home. We stand up for a DIY culture as well as punx&politics and we are making all the effort out of passion for music and idealism.
To everybody who wants to know what we do with the money you pay for the shows, let us tell you:
Touring is expensive! The bands have to bear costs for gas, van rental, flight tickets and sometimes backlines. The income of a concert will therefore be used to cover tese expenses and will mostly go straight to the musicians. You directly support the bands! In case the income will be more than needed by the band, the money will benefit left wing/anarchist structures the equipment in the Alhambra or will be used to absorb losses of concerts which weren´t too successfull concerning income.

We have the opinion that our shows come with a clear emancipatory essence. Therefore we will not tolerate nationalist, sexist, antisemitic or homophobic thoughts at our shows.
Last but not least we would like to thank everyone who support us in our efforts putting up shows. This means several active groups and people from the Alhambra and some special people. You know who you are!

Advertisements